var gaProperty = 'UA-60138049-1'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; alert('Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.'); }
//Präsenz und Stärke to go

Präsenz und Stärke to go

Liebe Klienten, liebe Freunde

wie geht’s Dir? Wie ist Dein Zustand? Was fehlt Dir wirklich? Wie soll es für Dich ganz persönliche weitergehen? Was kann so bleiben? Was wünschst Du Dir für die nächsten sechs Monate?

Ich bin gespannt…

Nach wie vor gelten beide Optionen:

A) Ich schicke keinen weg, der mit mir 1 : 1 Live in meinem Studio trainieren möchte, solange der Senat nichts anderweitiges beschließt und wir gegenseitige Achtsamtkeit und Umsicht pflegen. Alle nötigen Vorkehrungen bzgl. Hygiene sind umgesetzt und jeder checkt sein persönliches Empfinden. Outdoortrainings sind ebenso möglich.

B) Exklusive Online Personal Trainings und Coachings via Zoom, Skype, Hangouts (oder via Eurem präferierten System).

Ich habe noch mehr BOCK!!!!!

WIR packen das – GEMEINSAM

Gesundbleiben während „physical distancing“

Meine Schwerpunkte sind „nachhaltige physische und mentale Gesundheit sowie persönlicher Wohlfühlraum“ gestalten. Daher möchte ich Dir für die Zeit der Corona-Herausforderung immer wieder etwas an die Hand geben, dass Dir hilft diese Phase gut zu meistern. Schließlich kann das Gefühl aktiv etwas tun oder beitragen zu können, den Stresspegel senken, die Regeneration damit positiv beeinflussen und die Situation angenehmer gestalten.

 

Dein Körper prägt Deinen Geist…

und Dein Geist prägt Dein Verhalten.
Und unser Verhalten bestimmt über unsere Zukunft.

Hier  nochmals die Aussage vom Gründungsvater der amerikanischen Psychologie:

„Unsere Körper sprechen mit uns. Sie sagen uns, wie und was wir zu fühlen und sogar zu denken haben. Sie verändern, was in unserem Hormonsystem, unserem autonomen Nervensystem, Gehirn und der Seele passiert, ohne dass es uns im Geringsten bewusst wäre. Wie Sie sich halten – Ihre Miene, Haltung, Atmung -, wirkt sich deutlich darauf aus, wie Sie denken, fühlen und sich verhalten.“ (William James 1842 – 1910).

Unser Körper sendet ununterbrochen ganz klare Botschaften an unser Gehirn – wir selbst haben (und sollten) die Kontrolle über die Inhalte dieser Botschaften (zurück-)gewinnen.

Unsere Körpersprache bestimmt deutlich und in unerhört hoher Geschwindigkeit, wie andere uns wahrnehmen. Aber sie bestimmt auch darüber wie wir uns selbst wahrnehmen. Zusätzlich beeinflusst jede Körperhaltung wie wir diese Wahrnehmungen durch unser Verhalten, unsere Interaktionen bis hin zur Physiologie (Organtätigkeit, Stoffwechsel, Hormone) verstärken.

Dauer-Smartphone-Glotzerrei macht krank

Es gibt Studien die ganz klar nachweisen, dass die Bildschirmgröße unserer elektronischen Geräte unseren Gemütszustand beeinflusst. De facto ist der Dauergebrauch von Smartphones Ursache für Gefühle wie Hilflosigkeit, Müdigkeit, geringerer Selbstwert, Scham, generelles Unwohlsein uvm.

Dauer-Corona-News-Glotzen macht doppelt schlechte Stimmung.

Die sogenannte „iPosture“ (Handynacken) hat folgende physische Auswirkungen:

  • Die Scharniere im oberen Rücken erstarren in der gebeugten Haltung, so dass das Kollagen um die Wirbelsäule sich verkürzt, vernarbt, versteift.
  • Die Nackenmuskeln müssen um ein Vielfaches mehr arbeiten was zur Überanstrengung und Fibrosierung (Narbenbildung) führt.
  • Die Muskeln an der Halsvorderseite arbeiten weniger und verkümmern, so dass das Kinn nach vorne ragt.
  • Jedes Gelenk wird im Nacken zusammengepresst, wodurch es zu Blockaden, Nackenschmerzen, Kopfweh, Schmerzen in anderen Körperpartien, Migräne uvm. kommt.
  • Es sieht scheisse aus.

Eine stolze Haltung, tiefes bewusstes Einatmen, Kinn hoch und Brust raus, breitbeiniger Stand, aufrechtes Arbeiten am GROSSEN Bildschirm (bei Videokonferenzen) trägt enorm zu einem gesunden eigenen Zustand bei. Selbst die bloße Vorstellung von stolzen, machtvollen und präsenten Posen triggert die gleichen motorischen Hirnareale an. ABER: das gelingt nur, wenn diese bereits physisch schon mal gemacht wurden. #MACHEN

Strahlt Dein Körper und Dein Gesicht authentische Präsenz (Synergie mit Deiner persönlichen Energie, Einstellungen, Werten, Kenntnissen etc.) aus, wirst Du ernst genommen, Du BE-wirkst etwas in anderen und nimmst viel mehr positive Ressonanz wahr – vor allem in Dir!

Ja, Power Posing vertreibt den Coronavirus nicht, aber Deinen inneren Zustand kannst Du immer wieder selbst beeinflussen. Denn unser Gehirn arbeitet nunmal rein zustandsgebunden und je nachdem, werden Deine Gedanken und Entscheidungen gut oder weniger kraftvoll ausfallen.

Es wird Deinen Zustand ändern – die Richtung bestimmst Du.

Klar??? Dann #MACHEN
In Deinem Rhythmus!!!

Wir alle haben trotz der massiven Einschnitte in unser aller Leben, eine Chance etwas für uns selbst, das gemeinsame Miteinander, die Gesellschaft und den Planeten zu verändern.

Dein Take Away

Handynacken macht krank – ich mache weiter – Zusammen durch hektische Zeiten – Online-Personal Training – Gute Gedanken = Gute Entscheidungen – Power Posing – Wo unser Körper da unsere Gefühle – Online Coachings – im Kontakt bleiben – Täglicher Welt-OpTIMistiktag – täglich kalt duschen – täglich Glas Wasser mit Zitrone am Morgen

By |2020-05-02T12:42:46+00:00Mai 2nd, 2020|Unkategorisiert|Kommentare deaktiviert für Präsenz und Stärke to go
timbertko.com benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung Verstanden