var gaProperty = 'UA-60138049-1'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; alert('Das Tracking durch Google Analytics wurde in Ihrem Browser für diese Website deaktiviert.'); }
//KEINE Masken beim Sport

KEINE Masken beim Sport

Tag 48 oder sind es mittlerweile 49 Tage der offiziellen Kontaktsperre??? Time flys. Und so mehren sich immer mehr kritische Äußerungen gegen die Sinnhaftigkeit einiger Maßnahmen. Zu einer Sache möchte auch mich ganz klar äußern.
Bitte tragt KEINE Masken beim Sport und jedweder körperlicher Ertüchtigung

 

No wear mask sign vector icon in flat style on white background. Woman face symbol.

Studien und eigene Tests machen es deutlich, dass die Sauerstoffsättigung im Blut beim Tragen einer Maske schon alleine in Ruhe (Sitzen) nach 10 Minuten deutlich absinkt. Warum? Die Maske verhindert eine normale Zirkulation der Ausatemluft, so dass weniger frischer Sauerstoff aufgenommen und verbrauchte und mit Kohlendioxid angereicherte Luft wieder mit eingeatmet wird.

Das kann ganz simpel mit einem Pulsoximeter gemessen werden

„Pulsoximeter messen die arterielle Sauerstoffsättigung des Bluts und den Puls nichtinvasiv, d.h. es wird außerhalb des Körpers gemessen. Die gemessene Sauerstoffsättigung gibt an, wie viel Prozent des Hämoglobins im arteriellen Blut mit Sauerstoff beladen und gesättigt sind. Dafür verwendet das Pulsoximeter zwei Lichtstrahlen unterschiedlicher Wellenlänge, die im Geräte-Inneren den eingelegten Finger durchleuchten.“

Wenn alleine in Ruhe eine arterielle Unterversorgung mit Sauerstoff entsteht, wird deutlich, dass es unter sportlicher Belastung kritisch werden kann. Die Folge ist eine sogenanne Hyperkapnie – ein erhöhter Kohlendyoxidgehalt im Blut. Das führt u.a. zu Kopfschmerzen, Migräne, Nackenverspannung, motorischen Kontrollverlusten, Schwindel, Übelkeit, Sehschwäche, Verwirrtheit, Gereiztheit, Müdigkeit, antisozialem Verhalten oder kognitiven Einschränkungen.

Meine Mutter arbeitet im Supermarkt fünf bis sieben Stunden mit einer Schutzmaske, Bauarbeiter, Ärzte und Krankenpleger, Jogger (), Renter, Asthmatiker usw. tragen mittlerweile mehrere Stunden auch unter (vorher) normalen Bedingungen (draußen) die Masken. Alljene können bestätigen, dass es eine deutliche Belastung der eigenen Physis nach sich zieht. Meine Mutter ist nach einem Arbeitstag einfach platt.

Wer möchte, dem sende ich eine Studie darüber zu (Dr. U. Butz, Klinikum München rechts der Isar, 2005)

„Eine Änderung der Blutgase kann Ursache eingeschränker kognitiver Fähigkeiten sein. … berichten von einer Abnahme psychomotorischer Fähigkeiten, einer Steigerung der Reaktionszeit. … Effekt eine erhöhten CO2- Partialdruckes auf das Nervensystem und bewies eine Abnahme der Geschwindigkeit und der Genauigkeit beim Lösen von psychomotorischen Aufgaben.“

Und noch etwas in eigener Sache:

Der Bundesverband für Personal Training hat zusammen mit der Health Expert Alliance (in der ich Mitglied bin) heute, Stand 2.5.2020, ein offizielles Schreiben an das Bundesgesundheitsministerium z. Hdn. Herr Spahn versandt.
Zusammenfassend möchten wir eine offene Diskussion mit der Politik führen und für die offizielle Wiedereröffnung aller Personal Training Mikrostudios bundesweit plädieren. Vor allem im Sinne der systemrelvanten Gesundheitsvorsorge, Prävention sowie gegebenenfalls mentaler Nach- und Vorsorge sehen wir uns zu 100 Prozent als ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden, glücklichen urbanen Gesellschaft. Nicht zu letzt hängen auch ca. 5000 bis 6000 Arbeitsplätze dran.

Mir geht es in keinster Weise darum, welche Branche wichtiger oder systemrelevanter ist. Es stört mich nur ungemein, dass in den letzten Wochen kaum proaktiv Unternehmungen zur physischen und mentalen Vorsorge von Seiten der Regierung und öffentlich rechtlichen Medien forciert werden. Nur allein Krisenbewältigung und Nachsorge ist zu wenig. Man muss ja nicht Diabetes, Herzkreislauferkrankungen aufgrund jahrelanger offensichtliche ungesunder Überernährung oder selbst gewähltem Bewegungsmangel bekommen, um danach zur Risikogruppe für Viren und Co. zu gelten. Hier muss ein RUCK durch Deutschland gehen – wer das will. Eigenverantwortung leben.

 

 

Nach wie vor gelten beide Optionen:

A) Ich schicke keinen weg, der mit mir 1 : 1 Live in meinem Studio trainieren möchte, solange der Senat nichts anderweitiges beschließt und wir gegenseitige Achtsamtkeit und Umsicht pflegen. Alle nötigen Vorkehrungen bzgl. Hygiene sind umgesetzt und jeder checkt sein persönliches Empfinden. Outdoortrainings sind ebenso möglich.

B) Exklusive Online Personal Trainings und Coachings via Zoom, Skype, Hangouts (oder via Eurem präferierten System).

Ich habe noch mehr BOCK!!!!!

WIR packen das – GEMEINSAM

Gesundbleiben während „physical distancing“

Meine Schwerpunkte sind „nachhaltige physische und mentale Gesundheit sowie persönlicher Wohlfühlraum“ gestalten. Daher möchte ich Dir für die Zeit der Corona-Herausforderung immer wieder etwas an die Hand geben, dass Dir hilft diese Phase gut zu meistern. Schließlich kann das Gefühl aktiv etwas tun oder beitragen zu können, den Stresspegel senken, die Regeneration damit positiv beeinflussen und die Situation angenehmer gestalten.

Im letzten Newsletter hatte ich ja die Dauerbelastung des Nackens durch Dauer-Smartphone-Glotzen beschrieben. Zudem macht diese Körperposition schlechte Stimmung in Deinem Körper. Brust raus. Dann stolz sein. Im innen wie im außen.

Damit Coronanachrichten uns nicht auch noch den Hals und die Schulter „versauen“ kommt hier ein weiteres Video zur Vor- und Hals-Nachsorge ☺

Es wird Deinen Zustand ändern – die Richtung bestimmst Du.

Klar??? Dann #MACHEN
In Deinem Rhythmus!!!

 

 


Wir alle haben trotz der massiven Einschnitte in unser aller Leben, eine Chance etwas für uns selbst, das gemeinsame Miteinander, die Gesellschaft und den Planeten zu verändern.

By |2020-05-07T10:51:10+00:00Mai 7th, 2020|Unkategorisiert|Kommentare deaktiviert für KEINE Masken beim Sport
timbertko.com benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung Verstanden